Kindertagesstätte RASSELBANDE    
    Logo Diakonie Wuppertal

Kita Rasselbande Logo

 

 

 

Kindertagesstätten ABC


E wie

Elternabende

Zweimal im Jahr finden verbindliche Elternabende statt. Damit die Betreuung Ihres Kindes gewährleistet ist, findet der Elternabend freitags im Anschluss an den Kindergarten statt. Wir besprechen dann pädagogische und organisatorische Belange. Wir bemühen uns Themenabende anzubieten, die von dem Interesse der Eltern abhängen. Sie können gerne Ihre Vorschläge und Wünsche äußern. Folgende Informationsabende sind schon gelaufen bzw. geplant:

  • Mein Kind im Straßenverkehr ( Infoabend der Polizei mit Videoaufnahmen der Kinder )
  • Zahngesundheit und Pflege ( Diskussionsrunde mit einem Zahnarzt )
  • Grenzen setzen ohne zu verletzen ( Informationen eines Familientherapeuten )
  • Sprachentwicklung ( Informationen einer Therapeutin )
  • Suchtprophylaxe ( Informationen der Suchtberatung )
  • Gesundes Kind ( Informationen einer Kinderärztin )
  • Bildungsdokumentation und Schulreife

Elternarbeit

Fünf Prozent des Vereinetats müssen durch Eigenleistung der Eltern erbracht werden. Um teure Arbeitsstunden, z.B. Handwerker, Gärtner oder Haushaltspersonal so gering wie möglich zu halten, werden anfallende Arbeiten gerecht verteilt. D.h. jedes Elternpaar verpflichtet sich im Jahr 16 Stunden mitzuarbeiten. Je nach Wunsch oder Begabung können das verschiedene Tätigkeiten sein:

  • Wäsche waschen
  • Hof fegen
  • Fenster putzen
  • Küche putzen
  • Spielmaterial putzen
  • Gartenarbeit
  • Streichen
  • Usw.

Wir sind gerne bereit auf Ihre Wünsche einzugehen. Es liegt aber in Ihrer Sorgfallspflicht, sich am Anfang eines neuen Kindergartenjahres  anhand des Planes im Flur, Ihre Termine zu notieren. Sie erleichtern uns die Arbeit sehr, wenn Sie danach auch selbständig darauf achten, wann Sie dran sind. Bitte bedenken Sie, dass, wenn wir diese Arbeiten übernehmen müssen, uns kostbare Zeit für die pädagogische Arbeit mit den Kindern verloren geht.
Wir informieren die Eltern regelmäßig über die pädagogische Arbeit, die Gruppensituation, Die Entwicklung der Kinder und weitere Angelegenheiten der Einrichtung. Diese geschieht durch Gespräche, Informationsmaterial an der Infotafel, dem schwarzen Brett und durch mindestens zwei Elternabende im Jahr. Das Gremium für die Mitbestimmung der Eltern sind die Mitgliederversammlungen und der Vorstand. Letzteres ist, neben den satzungsgemäßen Aufgaben, Verbindung zwischen den Mitgliedern ( Eltern ) und den Mitarbeitern. Zur Erledigung bestimmter Aufgaben kann die Mitgliederversammlung Arbeitsgruppen bilden.
Die Eltern unterstützen und begleiten aktiv den Kindertagesstättenalltag. Ihre Kompetenzen
können- nicht zur Letzt zur Entlastung der Mitarbeiterinnen- genutzt werden. Für beide Seiten wird Transparenz über die Arbeit hergestellt und Verantwortung für das Funktionieren der Einrichtung übernommen.

Elterntreff

Auf Initiative einiger Eltern findet nun regelmäßig ein Elterntreffen statt. Ungefähr einmal im Quartal treffen sich die Eltern in unserer Einrichtung und besprechen wichtige Themen, wie z.B. die Organisation eines Flohmarktes.

Entwicklungsgitter

Bei Auffälligkeiten in der Entwicklung einen Kindes nehmen wir zur genaueren Abklärung das Entwicklungsgitter von Barbara Senkel zur Hilfe. Dieses dient zur Abklärung des altersgemäßen Entwicklungsstandes. Das Ergebnis zeigt, wo das Kind in welchem Bereich steht, also auch wo Stärken ( Ansatzpunkt für die Förderung ) und Schwächen ( Förderbedarf ) zu finden sind.

Essen

Bis 9.00 Uhr kann Ihr Kind bei Bedarf frühstücken. Wir stellen von Mo - Do einen Tisch mit Frühstück zur Verfügung. Freitags bieten wir ein gemeinsames Müslifrühstück an. Bitte bringen Sie dazu im Laufe der Woche Obst mit. Das Mittagessen bekommen wir täglich frisch von einem Essensservice. Wir bemühen uns, dieses abwechselungsreich und gesund zu Gestalten. So gibt es meistens einmal wöchentlich Hähnchenfleisch, Rindfleisch und Fisch. Da die Kinder erfahrungsgemäß nachmittags wieder Hunger haben, bieten wir ihnen dann noch eine Zwischenmahlzeit, meistens Obst und Joghurt, an.

                                                                    

 

 
 
 
dsfgds
ABCGrafik Ball

A wie

Abholen
Arbeitsgemeinschaften
Änderung Ihrer persönlichen Daten
Anmeldung
Ärzte
Ausflüge

B  wie

Beobachtungsbögen
Beitrag
BringenIhresKindes
Bürozeiten

E wie

Elternarbeit
Essen
Entwicklungsgitter
Elternabende
Elterntreff

G wie

Geburtstage

H wie

Hummelschule

K wie

Kleidung
Krankheit

M wie

Medikamente
Marburger Sprachtest

O wie

Öffnungszeiten

P wie

Parken
Pädagogisches Konzept
Patenschaft

S wie

Spielsachen
Schließungszeiten
Station Natur und Umwelt

T wie

Termine